Geöffnet: 5-21.30 Uhr
Letzte Einfahrt  jeweils 45 Min. vor Nachtsperre!

Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung

Erläuterungen zur Befahrbarkeit:  Entsprechende Hinweise auf der Homepage können aufgrund rasch wechselnder Wetterverhältnisse im Hochgebirge auch kurzfristig überholt sein. Die Letztentscheidung, ob die Wetterverhältnisse eine (Weiter)Fahrt zulassen, liegt beim jedem selbst.
Saftige Wiese mit Alpenrosen

Ausflug mit dem Hund

Artikel vom 12. August 2014

​Ihr Hund wälzt sich liebend gerne im Schnee und blüht bei Wanderungen in alpiner Natur voll auf? Dann ist die Großglockner Hochalpenstraße ein perfektes Ausflugsziel für Sie und Ihren Vierbeiner!

Unternehmen Sie während der Fahrt zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe verschiedene kleinere und größere Ausflüge auf unterschiedlichen Wanderwegen, die auch für Hunde leicht zu meistern sind.


Mit dem Hund in die alpine Natur

Wer viel mit seinem Hund unterwegs ist weiß, dass es manchmal gar nicht so einfach ist passende „Reiseziele“ zu finden. Oft gilt es sicherzustellen, dass Hunde im angepeilten Terrain erlaubt sind.

Im Nationalpark Hohe Tauern sind die treuen Vierbeiner willkommene Gäste. Zwar gilt zum Schutz von Flora und Fauna Leinenpflicht, dafür dürfen Ihre kleinen (und großen) Begleiter jedoch in den vielen Badeseen der Region nach Herzenslust plantschen, wenn sie in Ihrer Reichweite bleiben. Gelegenheit, auch in größeren Höhenlagen und alpinem Gelände einfache Wanderungen zu unternehmen, bietet ein Ausflug auf die Großglockner Hochalpenstraße.
Ein Ausflug mit dem Hund in die Berge

Weitere Beiträge

Voriger Artikel

Ausblick vom Brennkogel
Herbstwanderung auf den Brennkogel

Nächster Artikel

Fuscherlacke - ein idyllischer Ausblick
Die schönsten Hütten am Großglockner
Strassenbild der Großglockner Hochalpenstraße

Wander-Ausflug mit Ihrem Hund

Breite Wege, einfache Stufen, kleine Schneefelder – traumhafte Panoramablicke, klare Bergluft, gemütliche Hütten: Ein Ausflug auf die Großglockner Hochalpenstraße vereint alles, was zu einer gelungenen Wanderung für Mensch und Hund dazugehört. Zu den beliebtesten Wanderrouten tierischer Gespanne gehören:
  • der Naturkunde-Rundwanderweg am Piffkar (ca. 30 min)
  • die Wanderung vom Hochmais zur Hütte auf der Trauneralm (ca. 45 min)
  • die Tour von der Südseite des Mittertörls zur Litzlhofalm (ca. 90 min)
  • der „Kelten-, Säumer- und Römerweg“ am Hochtor (ca. 30 min)
  • der Gletscherweg zur Pasterze (ca. 90 min gesamt Gehzeit hin/retour)
Touristen auf einer Aussichtsplattform
Touristen auf einer Aussichtsplattform

Gemeinsam hoch hinaus

Ein spezieller Tipp für eine aussichtsreiche Tour mit Hund ist die kurze Wanderung vom Parkplatz unterhalb des Fuscher Törls hinauf zur Edelweiß-Spitze. Über einen gut ausgetretenen Weg und breite Stufen werden die rund 200 Höhenmeter vor einem einzigartigen Panorama zurückgelegt.

Das weitläufige Gelände gibt Ihrem treuen Gefährten Gelegenheit auf den umliegenden Hängen an der langen Leine „nach dem Rechten zu sehen“. Spätestens am „Gipfel“ der kleinen Tour ergibt sich oft auch im Hochsommer die Gelegenheit, sich genüsslich in einem kleinen Schneefeld zu wälzen. Frische Energie für den Rückweg und die Weiterfahrt spendet eine schmackhafte Stärkung auf der Panoramaterrasse der Edelweiß-Hütte.

Ausflug und Übernachtung: Hunde willkommen!

Ob nach einer kleinen Wanderung oder einer ausgedehnten Tour: Entlang der Großglockner Hochalpenstraße haben Sie auch in Begleitung Ihres Hundes Gelegenheit, eine Nacht (oder mehrere Nächte) den Sternen ganz nahe zu sein.

Ausdrücklich willkommen sind die haarigen Vierbeiner etwa im Restaurant Fuscher Törl. Auf 2.450 m Seehöhe verbringen Sie hier eine unvergessliche Nacht inmitten der Hohen Tauern. Gemeinsam auf der Sonnenterrasse Platz nehmen, während alle anderen schon ins Tal fahren, den Tag ausklingen lassen, die Ruhe genießen – ein Erlebnis, das auch Ihrem Hund gefallen wird.
Artikel vom 12. August 2014
Kategorie: Natur & Bewegung