offen

Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung


 
 
Ein Motorradfahrer auf der Großglockner Hochalpenstraße

Fahrsicherheitstraining am Großglockner

Artikel vom 21. Juni 2014

Die Großglockner Hochalpenstraße ist ein Paradies für Motorradfahrer: Mit 36 Kehre, einem Höhenanstieg bis auf 2.504 Meter und unzähligen Kurven, umgeben von hochalpinem Gelände, stellt sie besondere Anforderungen an die Fahrer. Gemeinsam mit den Experten der ÖAMTC Fahrsicherheit konnten diese speziellen Umstände beim Fahrsicherheitstraining für Biker genauer unter die Lupe genommen werden.

 

Sicher Motorradfahren am höchsten Berg Österreichs

Das traumhafte Wetter der vergangenen Wochen sorgte auch am Großglockner für perfekte Ausflugsbedingungen. Zahlreiche Besucher statteten der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe am Ende der schönsten Panoramastraße Europas einen Besuch ab. So auch viele Motorradfahrer, welche das sommerliche Wetter für eine erste Ausfahrt und ein besonderes Training nutzten.
 

 

Fahrsicherheitstraining
Fahrsicherheitstraining auf der Hochalpenstraße

Grundlage für die Saison: alpines Fahrsicherheitstraining

 

„Gerade zu Saisonbeginn starten viele Motorradfahrer ohne entsprechende Vorbereitung. Doch Übung ist das Um und Auf – trainierte Fahrer machen weniger Fehler. Sie kennen Gefahrensituationen und wissen, wie man reagiert“, ist Franz Schönbauer, Geschäftsführer der ÖAMTC Fahrtechnik, überzeugt.

Auch Peter Embacher, Betriebsleiter der Großglockner Hochalpenstraße, ist die Sicherheit der Biker ein besonderes Anliegen: „Wir sind stets bemüht, die Sicherheit für Biker auf unserer Panoramastraße zu gewährleisten und zu erhöhen. Doch dazu gehört auch, dass die Motorradfahrer selbst ihre Fahrweise den speziellen Anforderungen der Straße anpassen!“

 

Biker-Start, aber sicher!

 

Unter dem Motto „Biker-Start, aber sicher!“ widmete sich die Großglockner Hochalpenstraßen AG deshalb gemeinsam mit der ÖAMTC Fahrtechnik und der Salzburger Polizei einem speziellen Projekt: Mit einer besonderen Sicherheitsinitiative sollte zum Beginn der Motorradsaison ein Zeichen gesetzt werden, um die Verkehrssicherheit für Motorradfahrer zu erhöhen.

Ziel der Aktion ist es vor allem bei den Bikern selbst Bewusstsein dafür zu schaffen, mit mehr Vorsicht unterwegs zu sein und unablässig aufmerksam zu bleiben. Dazu gaben die Experten Fahrsicherheits- und Techniktipps.

Parcourfahrten mit Anleitung vom Experte
Motorradfahrer im Parcour

Breites Angebot für echte Sicherheit

Gelerntes konnte anschließend sofort umgesetzt und die eigenen Fahrkenntnisse unter Beweis gestellt werden: Auf einem Geschicklichkeitsparcours wurden Techniken verfeinert, Tricks probiert und natürlich abseits der Strecke ein paar Benzingespräche geführt.

Besonders hilfreich und informativ: Die Demo-Fahrten der ÖAMTC Fahrtechnik-Instruktoren. Dabei demonstrierten sie das richtige Verhalten bei plötzlicher Richtungsänderung oder einer Notbremsung und gaben Beispiele für die ideale Kurventechnik und Blickführung. Ein Techniker des ÖAMTC-Salzburg warf schließlich noch einen Blick auf die Bikes selbst – und so konnten Fahrer und Motorräder nach diesem Tag perfekt ausgestattet in die neue Saison starten!

Motorrad Alpin Training mit dem ÖAMTC

 
Die ÖAMTC Fahrtechnik bietet Trainingsfahrten auf einer der schönsten Motorradstrecken Österreichs an. Auf der 48 Kilometer langen Großglockner Hochalpenstraße werden Training und Ausfahrt kombiniert. Die genauen Termine werden aber erst im Frühjahr 2016 bekanntgegeben.
Artikel vom 21. Juni 2014
Kategorie: Motoren & Reifen