Pressetexte & Artikel der Großglockner Hochalpenstraße
offen

Österreichs Monumente: Großglockner Hochalpenstraße und Krimmler Wasserfälle bleiben vorerst geschlossen

16 April 2020

16.4.2020

Österreichs Monumente: Großglockner Hochalpenstraße und Krimmler Wasserfälle bleiben vorerst geschlossen

Salzburg (OTS) - Das vorsichtige Hinauffahren der österreichischen Wirtschaft hat begonnen, der für Österreich so wichtige Tourismus soll schrittweise folgen. So sind die Bundesgärten und die Villacher Alpenstraße für die Bewegung an frischer Luft und das Erfahren der Natur - unter Einhaltung von Abständen und Auflagen - ab jetzt wieder möglich.

Die Betriebe der Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG), die Großglockner Hochalpenstraße und die WasserWelten Krimml an den höchsten Wasserfällen Europas, können vorerst nicht geöffnet werden.

Der endgültige Startschuss für die Eröffnung der Sommersaison dieser touristischen Leuchttürme für die Regionen der Hohen Tauern in Kärnten, Salzburg und Tirol ist noch ungeklärt. Die Großglockner Hochalpenstraße und die WasserWelten Krimml werden von der GROHAG betrieben. Neben den jeweils geltenden und möglicherweise auch in den Sommer hineinreichenden COVID-19-Regelungen, sowie Ausgangs- und Reisebeschränkungen, sind jedenfalls auch noch gesellschaftsrechtliche Organbeschlüsse notwendig. Da mit diesen Beschlüssen erst ab 20. Mai 2020 zu rechnen ist, wäre eine Öffnung – sofern diese von den Eigentümern genehmigt wird – frühestens ab Anfang Juni möglich.

In die umfassende Beurteilung der Sachlage, auf deren Basis über Wiederöffnung oder Schließung entschieden wird, werden neben betriebswirtschaftlichen und rechtlichen, wohl auch volkswirtschaftliche Überlegungen, aber auch das Bedürfnis der österreichischen Bevölkerung auf Naherholung mit einfließen, zumal Reisen ins Ausland im Sommer 2020 kaum möglich sein werden.

„Die Betriebe der GROHAG werden von den TVBs, Beherbergungsbetrieben und Hotels in den Regionen der Hohen Tauern in Kärnten, Tirol und Salzburg als essentielle Ausflugsangebote im Sinne von „touristischen Leuchttürmen“ wahrgenommen und würden individuelle Auffahrten und Ausflüge in die freie Natur und ins weite Hochgebirge ermöglichen. Wir sind daher mit den Aktionären laufend in Abstimmung. Einstweilen treffen wir mit vermindertem Team bereits jetzt Maßnahmen, um für die vermutlich überwiegend österreichischen Besucher im Sommer 2020 bestmöglich vorbereitet zu sein“, so Johannes Hörl, Vorstand der Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG).

Die Großglockner Hochalpenstraße ist das größte Denkmal der Republik Österreich und laut Studie Allianz Partner (2019) beliebtestes Ausflugsziel der Österreicher. Die Krimmler Wasserfälle sind die fünfthöchsten Wasserfälle der Welt. Beide Ausflugsziele befinden sich im Nationalpark Hohe Tauern, dem größten Schutzgebiet Zentraleuropas und verzeichnen gemeinsam etwa 1,5 Millionen Gäste im Sommerhalbjahr.

COVID-19 Infos

Für den Fall der Eröffnung der Ausflugziele sind entsprechende Begleitmaßnahmen und Informationen bzw. Verhaltensregeln vorgesehen. Allenfalls werden auch Bereiche, zu denen der Zutritt reglementiert wird (z.B.: beschränkte Anzahl von Gästen in etwa 20 Ausstellungen und Gastronomiebetrieben etc.), definiert. Jedenfalls sollen alle Maßnahmen unter strenger Berücksichtigung der allgemein geltenden Bestimmungen und Richtlinien erstellt werden.

Fotos und Mediathek

Weitere Bilder und auch Videos finden Sie in unserer Mediathek unter folgendem Link: [https://mediathek.grossglocknernews.at/] (https://mediathek.grossglocknernews.at/)



Weitere Informationen
Test