Wintersperre
bis Anfang Mai 2020!

Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung

Wintersperre bis Anfang Mai 2020!

Wir danken für Ihren Besuch und freuen uns auf ein Wiedersehen im Sommer 2020.
 

TESLA-Event

14 September 2015

14.9.2015

TESLA-Event

(Salzburg/Mittersill/Fusch, 12. September 2015) – Unter dem Motto „Österreichs höchsten Berg elektrisch erleben!“ wurde das jährliche Treffen des TESLA Club Austria mit einer Auffahrt auf die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe gekrönt. Bereits am Vormittag des 12. Septembers 2015 hatten interessierte Besucher die Möglichkeit, die sportlichen Elektroautos in Mittersill zu besichtigen. Zu diesem Zweck wurde auf dem Gelände der Nationalparkwelten ein „E-Mobilität Parcfermé“ eingerichtet. „Wir werden dem Thema Elektromobiltät in der kommenden Sommersaison 2016 ein besonderes Augenmerk widmen und allen Gästen mit Nationalpark Sommercard ab Mai 2016 einen Tag mit dem Elektro-Bike gratis in unserer Region anbieten“, freut sich Ferienregion-Geschäftsführer Mag. Christian Wörister über die gelungene Veranstaltung in Mittersill.  „Wir freuen uns sehr über diese Veranstaltung, die perfekt zu unseren Bestrebungen in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz passt“, bestätigt Dr. Johannes Hörl, Vorstand der Großglockner Hochalpenstraßen AG. „TESLA Fahrzeuge gehören zu den innovativsten Autos der Welt: Sie haben leistungsstarke Motoren mit 350 bis 700 PS und verfügen über ein unglaubliches und „nachhaltiges“ Fahrgefühl. Diese Veranstaltung war eine einzigartige Möglichkeit für Besucher, diese zukunftsweisenden Luxusautos aus nächster Nähe bestaunen zu können.“ 20.000 „grüne Pferdestärken“ brachten die Luft zum Vibrieren Gegen Mittag wurden die Fahrzeuge in Mittersill vom Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH, Mag. Christian Wörister, verabschiedet. Um 12.30 Uhr erfolgte der Startschuss an der Kassenstelle Ferleiten durch den Bürgermeister von Fusch an der Großglocknerstraße, Hannes Schernthaner, Mag. Christian Wörister und Dr. Johannes Hörl. Die ersten Fahrzeuge trafen bereits eine dreiviertel Stunde später auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe ein. Zahlreiche Besucher säumten den Weg bzw. fanden sich später zur Besichtigung der Fahrzeuge auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe ein.  „Die Veranstaltung war einer der Höhepunkte im Jubiläumsjahr 2015“ sagt Dr. Johannes Hörl. „Auf der Großglockner Hochalpenstraße finden immer wieder E-Mobilitätsveranstaltungen als Gradmesser für die Leistungsfähigkeit der E-Mobilität statt. Wir wollen bewusstseinsbildend einen Beitrag leisten: von erneuerbaren Energien angetriebene Fahrzeuge sind bereits jetzt eine zuverlässige, saubere „lärmarme Form der Mobilität“.

Weitere Informationen

Rückfragen und Kontakt:

Frau Mag.a Patricia Lutz
Telefon: +43 (662) 873 673-116
lutz@grossglockner.at

Anhang: