Villacher Alpenstraße - Entstehungsgeschichte
offen
Drei Baustellenfahrzeuge an der Villacher Alpenstraße

Die  Geschichte

Die Geschichte der Villacher Alpenstraße

Das erfolgreiche Ringen um eine der schönsten Panoramastraßen Österreichs

Im 19. Jahrhundert wuchs die Begeisterung für die Alpen immens an. Die Gründung von Bergführervereinen, der Bau von Schutzhütten und die Suche nach immer waghalsigeren Routen hinauf auf Österreichs Berge trieb Naturwissenschafter und Alpinisten an, dicht gefolgt von bergbegeisterten Urlaubern, die mit den Alpen Romantik und Ursprünglichkeit verbanden. So wundert es nicht, dass die ersten Pläne zur Erschließung des Dobratsch in genau diese Zeit fielen. Zunächst dachte man nicht an eine Alpenstraße, sondern an den Bau einer Eisenbahnstrecke, dicht gefolgt von der Idee einer Drahtseilschwebebahn. 1912 wurde im Zuge der zunehmenden Motorisierung ein Plan zum Bau der Villacher Alpenstraße entwickelt – bis zum Spatenstich sollte es aber noch einige Jahrzehnte dauern.
Eröffnungsfeier der Dobratschstrasse
Test