Geöffnet: 5-21.30 Uhr
Letzte Einfahrt  jeweils 45 Min. vor Nachtsperre!

Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung


Erläuterungen zur Befahrbarkeit:  Entsprechende Hinweise auf der Homepage können aufgrund rasch wechselnder Wetterverhältnisse im Hochgebirge auch kurzfristig überholt sein. Die Letztentscheidung, ob die Wetterverhältnisse eine (Weiter)Fahrt zulassen, liegt beim jedem selbst.
 

   


                               
                       
 
Straßenschilder auf der Großglockner Hochalpenstraße

Erlebniswelten am  Großglockner

Erlebniswelten am Grossglockner

Zwölf Stationen für Ihren Ausflug ins Herz der österreichischen Alpen

​Zweifellos zählt die Großglockner Hochalpenstraße zu den sensationellsten Panoramastraßen Europas. Mit 48 Straßenkilometern und 36 Kehren führt die Gebirgsstraße bis ins Herz des Nationalparks Hohe Tauern, schmiegt sich an den Hang, folgt dem natürlichen Geländeverlauf und ermöglicht so ein direktes und unmittelbares Erlebnis der großartigen Hochgebirgslandschaft. Doch das ist noch nicht alles: An zwölf ausgewählten Standorten erwarten Sie Museen, Naturlehr- und Panoramawege, einzigartige Ausstellungen, Info-Stellen, Spielplätze und großartige Wasserfälle. Kommen Sie mit uns und entdecken Sie die Welt des Steinadlers und der Murmeltiere! 
Karte Großglockner Hochalpenstraße

Erlebniswelten Grossglockner für Gross & Klein 

Die Reihenfolge der zwölf beschriebenen Erlebniswelten beginnt bei der Anfahrt von der Salzburger Seite. Befahren Sie die Passstraße von Heiligenblut in Kärnten aus, so entdecken Sie die Erlebniswelt Nummer eins als letzte.

Erlebniswelt 1:
Piffkar, 1.620 m

Die erste Station nach der Mautstation Fusch an der Glocknerstraße begeistert mit einem Spielplatz, dem Naturlehrweg durch das Sonderschutzgebiet mit den Lärchen-Wiesen (Gehzeit ca. 30 min) und Sonderschauen.

Erlebniswelt 2:
Info-Stelle Hochmais, 1.850 m 

Hier erfahren Sie Interessantes über den Gletscher, das Rotmoos und die Höhenstufen der Vegetation. Bei einer Fahrt auf den Großglockner durchqueren Sie so viele Vegetationsstufen wie auf einer Fahrt von Salzburg nach Spitzbergen.

Erlebniswelt 3:
Haus Alpine Naturschau, 2.260 m

Das moderne Museum zum Thema Ökologie im Hochgebirge, der Murmi-Show und wechselnden Ausstellungen sollten Sie nicht verpassen! Auf dem Pflanzenlehrweg „Welt der Flechten im Hochgebirge“ können Sie sich vor der Weiterfahrt die Beine vertreten.

Erlebniswelt 4:
höchster Punkt Edelweiss-Spitze, 2.571 m

Eine kurze Stichstraße (Achtung: nicht für Busse geeignet!) führt zum höchsten Aussichtspunkt der Großglockner Hochalpenstraße. Hier genießen Sie den Panoramablick auf mehr als 30 Dreitausender.

Erlebniswelt 5:
Fuscher Törl, 2.428 m

Von der Salzburger Seite kommend, eröffnet sich am Fuscher Törl zum ersten Mal der Blick auf den Großglockner. Auf der Aussichtsterrasse befindet sich der schönste Fotostandort auf der Nordseite. Besuchen Sie auch die Gedenkstätte für die beim Bau der Großglocknerstraße verunglückten Arbeiter.

Erlebniswelt 6:
Informationsstelle Greifvögel, 2.320 m

Steinadler und Geier sind die größten Vögel der Alpen. Mit ein wenig Glück können Sie die mächtigen Greifvögel während ihres majestätischen Flugs beobachten. Informative Schautafeln bringen ihnen die Lebensweise der „Könige der Lüfte“ näher.

Erlebniswelt 7:
Fuscher Lacke, 2.262 m

Am malerischen Platz am kleinen See (Umrundung zehn Gehminuten) befindet sich ein originales Straßenwärterhäuschen, das die Ausstellung „Bau der Straße“ beheimatet. Außerdem locken ein Spielplatz und der „Mankei-Wirt“, der die Murmeltiere selbst aufzieht.

Erlebniswelt 8:
Geologischer Lehrweg, 2.290 m 

An dieser Station kann das im „Haus Alpine Naturschau“ gewonnene Wissen überprüft werden. Bemerkenswert: Der Straßenabschnitt in diesem Bereich folgt einem uralten Römer- und Keltenpfad, den auch die Säumer während mehrerer Jahrhunderte benützt haben.

Erlebniswelt 9:
Passhöhe Hochtor, 2.504 m

Halten Sie am Scheitelpunkt der Großglockner Hochalpenstraße inne und besuchen Sie die grandiose Ausstellung „Passheiligtum Hochtor“ mit der berühmten Bronzestatue des Herkules sowie den Lehrwanderweg „Kelten-, Säumer- und Römerweg“ (Gehzeit 30 min).

Erlebniswelt 10:
Schöneck, 1.953 m

Der botanische Rundwanderweg „Wunderwelt Glocknerwiesen“ (Gehzeit 10 min) und eine Naturschau laden zum Entdecken der Flora und Fauna am Glockner ein. Ein Themenspielplatz vermittelt die interessanten Inhalte auch kleinen Gästen.

Erlebniswelt 11:
Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, 2.369 m

Genießen Sie die einmalige Aussicht auf Großglockner, Johannisberg und Pasterze! Erkunden Sie das Besucherzentrum mit Sonder- und Kunstausstellungen "Erfolgsgeschichte des Automobils" & Kunstausstellung "Alpenliebe", Glockner-Kino, Panoramaraum und Swarovski-Beobachtungswarte. Tipp: Panoramawege Gamsgrubenweg (täglich kostenlose Führungen mit einem Nationalparkranger!), Kaisersteinweg und Gletscherweg (alpiner Steig).

Erlebniswelt 12:
Informationsstelle Kasereck, 1.911 m

Hier erfahren Sie Interessantes zum Thema „Natur- und Kulturlandschaft Oberes Mölltal“, bevor Sie in Heiligenblut eintreffen, dessen spätgotische Kirche mit ihrem wunderschönen Altar von Michael Pacher Sie unbedingt besuchen sollten.
Sie möchten die zwölf Erlebniswelten gerne bald besuchen? Fein, dann informieren Sie sich jetzt über Preise und Öffnungszeiten der Großglockner Hochalpenstraße!