Grossglockner Hochalpenstrasse

Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung

Erläuterungen zur Befahrbarkeit:  Entsprechende Hinweise auf der Homepage können aufgrund rasch wechselnder Wetterverhältnisse im Hochgebirge auch kurzfristig überholt sein. Die Letztentscheidung, ob die Wetterverhältnisse eine (Weiter)Fahrt zulassen, liegt beim Fahrzeuglenker.
Rund um den Großglockner wandern

Grossglockner Wandern

Grossglockner – Wanderspass
für Jung & Alt

Wanderungen & Bergtouren in allen Schwierigkeitsstufen zu jeder Jahreszeit

Sie denken, Großglockner-Wanderungen wären nur etwas für ambitionierte Alpinisten? Weit gefehlt! Ein großes Netz an Wanderwegen für alle Ansprüche, Themen- und Rundwegen, gemütlichen Tal- und Almwanderwegen, abwechslungsreichen Familientouren und hochalpinen Steigen liegt über dem gesamten Nationalpark Hohe Tauern, in dessen Zentrum der Großglockner steht. Entlang der Großglockner Hochalpenstraße befinden sich die Startpunkte für zahlreiche Spaziergänge und Wanderungen – und wenn Sie den Gipfel des höchsten Berges in Österreich erklimmen wollen – bittesehr! In Begleitung eines erfahrenen Bergführers gelingt auch dieses Abenteuer. Im Winter werden an den Wanderstiefeln ruck-zuck moderne Schneeschuhe montiert und schon starten Sie Ihr Winterwandervergnügen.
Wanderer auf dem Gamsgrubenweg
Erlebnis Gamsgrubenweg nahe der Hochalpenstraße

Erlebnis Grossglockner – Wandern mit dem Nationalparkranger

In Begleitung eines ausgebildeten und geprüften Nationalparkrangers entdecken Sie die Hohen Tauern auf ganz besondere Weise. Von Juli bis September werden von Montag bis Freitag und oft auch am Wochenende Wanderungen rund um den Großglockner angeboten, mit denen Sie auf alten Pilgerrouten, Säumerpfaden und Knappensteigen die schönsten Plätze in Österreichs größtem Nationalpark entdecken. Die geführten Touren werden in drei Schwierigkeitsgraden und mit verschiedenen Themenschwerpunkten schon für Kinder ab sechs Jahren angeboten: Der Bogen reicht von der Spurensuche im Wald über eine Reise in die Arktis bis zum Besuch im Tal der Geier. Eine Anmeldung am Vortag bis 16:00 Uhr im Büro des jeweiligen Tourismusverbands ist für die Teilnahme erforderlich.

Magische Momente: mehr als Wandern am Grossglockner

Entdecken Sie die besten sieben Naturerlebnisse in der Nationalpark-Region Kärnten! Wählen Sie eine mystische Nachtwanderung durch die Groppensteinschlucht oder eine Wildnistour ins romantische Seebachtal. Beobachten Sie wild lebende Steinböcke oder kommen Sie dem ewigen Eis beim Gletschertrekking auf der Pasterze ganz nahe. Wagen Sie sich bei einer Raftingtour ins schäumende Wildwasser oder genießen Sie eine geruhsame Kanutour. Und last but not least: Erobern Sie den Gipfel des Großglockners in Begleitung eines kompetenten Bergführers! In den Preisen für die Magischen Momente sind Leihausrüstung, Transport, ein Getränk und weitere Leistungen bereits enthalten.
Anmeldungen: Hohe Tauern – die Nationalpark-Region in Kärnten, Telefon: +43 4824 2700

Detailinformation zu allen sieben Magischen Momenten jetzt lesen! 

Wandern rund um den Grossglockner: Wasserfälle, Stauseen und Kraftplätze

In der Großglockner-Region befinden sich die höchsten Wasserfälle Europas und die fünftgrößten der Welt: Die Krimmler Wasserfälle stürzen in mehreren Stufen tosend talwärts und Milliarden von feinsten Wassertröpfchen legen sich auf die Umgebung und die staunenden Besucher. Das fein zerstäubte Wasser und die damit einhergehenden negativen Luftionen wirken positiv auf das Immunsysstem, das vegetative Nervensystem und asthmatische Erkrankungen. Auch andere Wasserfälle im Nationalpark entfalten ihre wohltuende – und auf jeden Fall optische – Wirkung. Die Faszination des Wassers erleben Sie auch an den Hochgebirgsstauseen in Kaprun und an zahlreichen ausgewiesenen und persönlichen Kraftplätzen, die oft in Verbindung mit Quellen und Wasserläufen stehen

Wanderungen entlang der Grossglockner Hochalpenstrasse 

Unsere Tipps für kurze Wanderungen und Natur-Lehrwege, deren Ausgangspunkte Sie leicht mit dem Auto erreichen können!
Kassenstelle Ferleiten
Die Oberstattalm im Käfertal ist über einen kinderwagentauglichen Weg von der Kassenstelle Ferleiten erreichbar. In nur 20 min gelangen Sie zur neu erbauten Hütte mit großem Murmeltierspielplatz. 

Piffkar 
Von  Salzburg kommend erreichen Sie als erste Station an der Großglockner Hochalpenstraße in einer Seehöhe von 1.620 m das Piffkar. Neben einer Sonderausstellung zum Thema „Die höchsten Salzburger - Faszination Berg" im ersten Stock des Shop-Gebäudes und einem Kinderspielplatz zum Thema Goldwaschen befindet sich gleich hinter dem Gebäude ein interessanter Naturkunde-Rundwanderweg. In knapp 30 min kann man diesen gemütlich erwandern und erfährt dabei Interessantes über Vegetation und Waldvögel im Bereich der Waldgrenze.

Infostelle Hochmais
Die Wanderung zur Trauneralm führt von der Infostelle Hochmais auf 1.850 m rund 45 min bergab. Die Hütte ist im Sommer bewirtschaftet und befindet sich unweit des Rotmoos, das mit seinen seltenen Pflanzen ein wahrer Naturschatz ist.
Edelweiß-Spitze 
Ausgehend vom Restaurant Fuschertörl (Gasthaus Dr.-Franz-Rehrl-Haus) führt ein Weg auf die Edelweiß-Spitze. In ca. 30 min Gehzeit erreicht man den höchsten Punkt der Großglockner Hochalpenstraße auf 2.571 m mit einem einmaligen Panoramablick vom Zeller See bis über die gesamte Großglockner-Gebirgswelt. 
Für ein echtes Gipfelerlebnis geht's von der Edelweiß-Spitze auf einer beeindruckenden Kammwanderung auf den Baumgartlkopf (2.623 m) und den Hirzkarkopf (2.548 m) mit grandiosem Blick ins Rauriser Seidlwinkltal. 

Fuscher Lacke 
Kurzer Rundweg um die Fuscher Lacke, dort befindet sich auch die Ausstellung „Bau der Straße“ und ein Themenspielplatz. (ca. 10 min Gehzeit)

Mittertörl
Ein Geheimtipp ist die Litzlhofalm im Seidlwinkeltal (Rauris). In der 130 Jahre alten Hütte werden feinste hausgemachte Bioprodukte serviert. Die rund 600 hm legt man in etwa 90 min zurück. Ausgangspunkt ist die Südseite des Mittertörls.
Hochtor 
Auf dem Lehrwanderweg „Kelten-, Säumer- und Römerweg“ überquert man in ca. 30 min die Passhöhe auf einem uralten Pfad. Historische Funde bezeugen, dass an dieser Stelle Menschen bereits seit dreieinhalb Jahrtausenden die Alpen überqueren. 
Vom Hochtor-Südportal führt auch ein Weg auf den 3.018 m hohen Brennkogel, Gehzeit ca. 3 h 45 min (alpines Gelände).

Gletscherstraße Kehre 3
Nach der Abzweigung vom Kreisverkehr Richtung Großglockner befindet sich bei Kehre 3 der Gletscherstraße der Ausgangspunkt für einen kurzen Gehweg zum Wasserfall „Fallbach“. (Gehzeit hin und retour: ca. 30 min)

Schöneck 
Auf einem kurzen botanischen Rundwanderweg (10 min Gehzeit) hinter dem Gasthaus Schöneck kann man die prachtvolle „Wunderwelt Glocknerwiesen“ genießen. Eine kleine Naturschau informiert über die Insekten- und Blumenvielfalt. Der dort befindliche Kinderspielplatz „Vom Ei zum Schmetterling“ steht den Jüngsten für Spiel und Spaß zur Verfügung. 

Wanderungen auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe

Gamsgrubenweg
Diesen einmaligen Alpen-Panoramaweg hoch über der beeindruckenden Gletscherlandschaft der Pasterze mit Eisabbruch, Moräne und Gletscherzunge kann man gemütlich in 30 min erwandern. Nur für geübte Bergsteiger geht es weiter in hochalpines Gelände über den Gletscher (südliches Bockkaar-Kees) zur Oberwalderhütte oder auf den Fuscherkarkopf. 

Gletscherweg Pasterze
Ein gesicherter alpiner Steig (Gehzeit ca. 30 min hinunter, herauf ca. 1 Stunde) führt direkt auf den Pasterzengletscher. Es besteht auch die Möglichkeit, die kostenpflichtige Gletscherbahn zu benützen. Von der Pasterze führt der Pasterzenweg bis zum Glocknerhaus. (Gehzeit ca. 1,5 Stunden)

Panoramaweg Swarovski-Warte
Beim Besucherzentrum führt dieser Weg oberhalb der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe in ca. 10 min Gehzeit zur Wilhelm-Swarovski-Beobachtungswarte. Von der Beobachtungswarte geht es gemütlich weiter bis zum Kaiser-Franz-Josefs-Haus und zum Busparkplatz (Gehzeit ca. 30 min). 

Alpe-Adria-Trail
Der Alpe-Adria-Trail verbindet die drei Regionen Kärnten, Slowenien und Friaul Julisch Venetien auf insgesamt 43 Etappen (Etappe = ca. 20 km, Gehzeit rd. 6 h). Der Weitwanderweg führt vom Fuße des Großglockners durch die schönsten Kärntner Berg‐ und Seengebiete und ohne große Umwege in die Nähe des Kreuzungspunktes der drei Länder Österreich, Italien, Slowenien und weiter bis zur Adria nach Muggia.
Detaillierte Informationen unter www.alpe-adria-trail.com
Link zum Alpe-Adria-Trail Imageclip - www.youtube.com/watch?v=0MLbqdorccs
In unseren Glockner-Shops erhalten Sie eine Wander- und Straßenkarte über das Gebiet entlang der Großglockner Hochalpenstraße, ergänzt mit schönen Fotos und wertvollen Informationen.