Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung


Eröffnung der Großglockner Hochalpenstraße voraussichtlich am 3. Mai 2017!

Erläuterungen zur Befahrbarkeit:  Entsprechende Hinweise auf der Homepage können aufgrund rasch wechselnder Wetterverhältnisse im Hochgebirge auch kurzfristig überholt sein. Die Letztentscheidung, ob die Wetterverhältnisse eine (Weiter)Fahrt zulassen, liegt beim Fahrzeuglenker.
Erlebniswelt Fuscher Lacke

Erlebnis Tagesausflug

Tagesausflug Grossglockner

Von Salzburg nach Kärnten auf der Grossglockner Hochalpenstrasse

Die Kassenstelle Ferleiten erreichen Sie von Salzburg aus auf der Tauernautobahn A 10 und der Bundesstraße B 311 innerhalb von etwa 1,5 Stunden. Hier starten Sie Ihr individuelles Bergvergnügen: Wir stellen Ihnen die sechs beliebtesten Ziele entlang der Großglockner Hochalpenstraße für Ihren Tagesausflug vor. Der krönende Abschluss der Tagesfahrt wird die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe sein – aber dazu später! Ob Sie dann auf derselben Route wieder nach Salzburg zurückkehren oder weiter nach Heiligenblut fahren, bleibt Ihnen überlassen. Vielleicht wird aus dem Tagesauflug ja doch ein Kurzurlaub?
 

Die sechs besten Stopps für Ihren Tagesausflug in Österreich


Entlang der Großglockner Hochalpenstraße warten zahlreiche Infopunkte, Ausstellungen, Museen sowie Themen- und Panoramawege darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Je nach Interesse können Sie aus den zwölf Erlebniswelten Ihre Schwerpunkte wählen. Beim von uns vorgeschlagenen Tagesauflug erleben Sie die Top-6-Ausflugsziele an der beliebten Gebirgsstraße!
Kaiser-Franz-Josefs-Höhe mit Blick auf den Gletscher

Station 1:
Haus Alpine Naturschau, 2.260m

Das moderne Museum zum Thema Ökologie im Hochgebirge, der Murmi-Show und wechselnden Ausstellungen sollten Sie nicht verpassen! Auf dem Pflanzenlehrweg „Welt der Flechten im Hochgebirge“ können Sie sich vor der Weiterfahrt die Beine vertreten.

Station 2:
Edelweissspitze mit 360-Grad-Panorama

Auf der Stichstraße, die von der Hauptstraße abzweigt, erreichen Sie den höchsten Punkt der Großglockner Hochalpenstraße. Vom 360-Grad-Panorama-Aussichtspunkt gleitet Ihr Blick über mehr als 30 Dreitausender – und sogar die Nordflanke des Großglockners ist schon zu sehen.

Station 3:
Fuscher Lacke und „Mankei“-Wirt

Von der Edelweißspitze geht es zurück zur Hauptstraße und weiter zum kleinen Bergsee mit dem „Mankei“-Wirt Herbert Haslinger. Hier können Sie zahme Murmeltiere beobachten, die der Wirt selbst aufzieht. Neben der tierischen Gesellschaft sollten Sie sich einen flaumigen Kaiserschmarrn nicht entgehen lassen.

Station 4:
Hochtor – Scheitelpunkt und Landesgrenze

Hohe, exponierte Punkte galten in alten Zeiten als Eingänge zur Unterwelt. Die Unterwelt am Hochtor besteht aus einem Tunnel, in dessen Mitte die Landesgrenze von Salzburg und Kärnten verläuft. Für mystische Momente sorgt die Ausstellung „Passheiligtum Hochtor“ und für Abkühlung eine Schneeballschlacht, die meist sogar im Hochsommer möglich ist.

Station 5:
Schöneck – Lärchenwald und Blumenpracht

Auf der Südseite des Großglockners erwartet Sie, je nach Jahreszeit, eine bunte Blumenpracht sowie hellgrüne oder goldfarben leuchtende Lärchen. Schautafeln helfen bei der Identifizierung der Gewächse und auf dem Spielplatz wird kindgerecht erklärt, wie aus einem Ei ein Schmetterling wird. Unser Tipp für Familien!

Station 6:
Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, einfach erhebend

Die Aussichtsstation, die der Kaiser persönlich besucht und ihr damit den Namen verliehen hat, ist der Zielpunkt Ihres Tagesausflugs. Stellen Sie das Auto in der kostenlosen Parkgarage ab und genießen Sie den Blick auf Österreichs höchsten Berg, den Großglockner, der mit 3.798 m Gesamthöhe die 9 km lange Pasterze überragt. Vom Ende der Eiszunge grüßt der verschneite Johannisberg herüber. Jetzt können Sie das moderne Besucherzentrum mit seinen Ausstellungen entdecken, in der Swarovski-Warte Steinböcke beobachten oder den Weg in die Gamsgrube (täglich kostenlose Führungen mit einem Nationalpark-Ranger!) bzw. auf den Gletscher antreten.

Auch dieselbe Strecke Richtung Salzburg zurückzufahren lohnt sich. Aus der veränderten Perspektive werden Sie viele Blicke erhaschen, die die Rückfahrt ebenfalls zum eindrucksvollen Erlebnis werden lassen. Alternativ setzen Sie Ihre Fahrt nach Heiligenblut fort und hängen an den Tagesausflug einfach noch einen weiteren Tag an.



Sie möchten mehr über die Sehenswürdigkeiten entlang der Großglockner Hochalpenstraße erfahren? Dann sollten Sie die zwölf Erlebniswelten am Glockner entdecken!

Alle Naturfreunde erfahren hier mehr über Natur und Bewegung am Großglockner!
Tagesausflug am Hochtor
Hochtor