Grossglockner Hochalpenstrasse

Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung

Wintersperre bis Anfang Mai 2017

Erläuterungen zur Befahrbarkeit:  Entsprechende Hinweise auf der Homepage können aufgrund rasch wechselnder Wetterverhältnisse im Hochgebirge auch kurzfristig überholt sein. Die Letztentscheidung, ob die Wetterverhältnisse eine (Weiter)Fahrt zulassen, liegt beim Fahrzeuglenker.
Rast am Fuschertörl

Der Glocknerkönig

Glocknerkönig
Rad-Event

Von Bruck und Ferleiten hinauf zum Fuscher Törl auf 2.428 m Seehöhe

Sportlich, sportlich: Wer sich am 5. Juni 2016 wieder auf die „tour de force“ am Großglockner begibt, der will es wirklich wissen! Sie haben drei verschiedene Möglichkeiten, zum Glocknerkönig gekrönt zu werden. Neu ist die Kombi-Wertung mit der Großglockner Bike Challenge, die von Heiligenblut hinauf zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe führt. Wir stellen Ihnen den Glocknerkönig classic & light vor und informieren Sie über den Glockner-Straßenlauf. Auf geht’s!
Panoramabild der Straße
Radfahrer auf der Hochalpenstraße

Glocknerkönig classic:
von Bruck bis zum Fuscher Törl

Bei der klassischen Glocknerkönig-Variante stehen Ihnen insgesamt 27 Straßenkilometer bevor. Der Startschuss fällt am Dorfplatz in Bruck, danach heißt es, bei maximal zwölf Prozent Steigung 1.694 abwechslungsreiche und durchaus anstrengende Höhenmeter zu überwinden. Die Labestelle am Piffkar, die sich etwa bei Kilometer 20 befindet, ist da eine willkommene Unterbrechung. In welchem Startblock Sie losfahren können, entscheiden Ihre Leistungen in den beiden vorangegangenen Jahren – und letztlich die Rennleitung.

Glocknerkönig light:
von Ferleiten bis zum Fuscher Törl

Der Startpunkt für die kürzere Rennvariante liegt bei der Kassenstelle Ferleiten. Auf dem sportlichen Programm stehen 12,5 km und 1.330 hm. Glocknerkönig classic und light starten zeitversetzt, um optimale Fahrverhältnisse für beide Wettbewerbe zu gewährleisten. Beide Varianten stehen Amateuren und Profis offen, die in verschiedene Altersklassen eingeteilt werden. Die Startblockregelung entspricht der des Classic-Rennens.

So nehmen Sie am Glocknerkönig classic oder light teil

Melden Sie sich am besten online rechtzeitig für die Teilnahme an. Nach Nennschluss ist keine Meldung mehr möglich! Sie bezahlen ein Nenngeld, in dem verschiedene Leistungen, vom Kleidertransport über Umkleidebusse im Zielgelände bis zum Startgeschenk, inkludiert sind. Ihre Startnummer samt Chip zur Zeitmessung erhalten Sie im Rennbüro in der Raiffeisenkasse am Dorfplatz in Bruck. Das Rennen ist für Rennräder und Mountainbikes offen! Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme nur mit Helm erlaubt ist. Der Glocknerkönig wird bei jeder Witterung gestartet –bitte entscheiden Sie selbst über Ihre Teilnahme. Die Siegerehrung erfolgt nach Abschluss des Rennens im Musikpavillon in Bruck. Bei der Anmeldung von Teams werden die vier besten Fahrer gewertet.

Hier geht es zur Online-Anmeldung für den Glocknerkönig classic 2016!
Hier können Sie sich für den Glocknerkönig light 2016 anmelden!
Ergebnisliste 2015

Sie möchten die Großglockner Hochalpenstraße schon vor dem nächsten Glocknerkönig besuchen? Dann informieren Sie sich jetzt über Öffnungszeiten und Ticketpreise!