offen

Suche

Suchergebnis eingrenzen
 
Befahrbarkeit
Sommerreifen
Winterreifen
Schneeketten
Sicherheitssperre

Sonderbemerkung


 

EXPO in Mailand - touristischer Erfolg

15 November 2015

15.11.2015

Die „ARGE Hohe Tauern – Die Nationalparkregion“ hat die Ende Oktober beendete Weltausstellung in Mailand für die größte und erfolgreichste touristische Werbeaktion der letzten Jahrzehnte genutzt. 2,4 Millionen Besucher haben in den vergangenen sechs Monaten bei der EXPO 2015 die Schau „Hohe Tauern & Großglockner Hochalpenstraße“ erlebt. Das Echo war grandios.
 
Es sind für dieses Sommerhalbjahr bereits beträchtliche Steigerungen zu ver-zeichnen: Bis zu zweistellige Zuwächse der Nächtigungen und Ankünfte aus Italien in der Hohe Tauern-Region und bei den Besuchern der Großglockner Hochalpenstraße, so Bernhard Pichler von der Osttirol-Werbung und GROHAG-Vorstand Johannes Hörl.

Rund 21 Millionen Besucher aus der ganzen Welt waren von den Präsentationen und extra errichteten Pavillons der teilnehmenden 150 Länder begeistert. Der Österreich-Pavillon mit einem Schwerpunkt "Alpines Österreich" wurde zum Abschluss der EXPO von einer internationalen Jury als eindrucksvollster und bester EXPO-Beitrag in der Sparte Design-Konzept mit Gold bewertet, teilen heute die ARGE Hohe Tauern Partner unisono mit.

Das Alpine Österreich wurde u.a. durch den größten Nationalpark Mitteleuropas, den Nationalpark Hohe Tauern und den Großglockner mit seinem nationalen Monument der Großglockner Hochalpenstraße repräsentiert. Die Gesamtkosten für dieses Projekt betrugen rund 300.000 Euro und wurden von den drei Nationalpark-Bundesländern Kärnten, Salzburg und Tirol, der Großglockner Hochalpenstraßen AG und den drei Nationalpark-Regionen getragen.
 
Die EXPO stand unter dem Motto "den Planeten ernähren, Energie für das Le-ben.“ Österreich zeigte unter dem Motto "breathe:austria" seine ökologische und technische Kompetenz. "Dieser perfekt gelungene Auftritt hat das Interesse an heimischen Produkten und einem Urlaub in Österreich bei einem Weltpublikum geweckt. Es ist höchst erfreulich, dass sich dabei auch die Nationalparkregion Hohe Tauern und die Großglockner Hochalpenstraße von ihrer besten Seite prä-sentieren konnten", so Hörl und Wörister weiter.

Im Rahmen des EXPO Auftrittes konnten die Besucher auch an einem Wiederaufforstungsprojekt im Nationalpark Hohe Tauern teilnehmen. Mit Unterstützung der Österreichischen Bundesforste können so im kommenden Frühjahr 2016 über 50.000 Bäume zusätzlich neue „Luft“ - passend zum Motto des EXPO Österreich Beitrages „breathe:austria“ - in den Nationalpark Hohe Tauern bringen, freuen sich Hörl und Wörister abschließend über diesen „nachhaltigen Erfolg“ der EXPO 2015 in Mailand